Hydrotherapie – Aquatherapie

slide6

Die Kraft des Wassers

Die aquatherapeutische Behandlung ist seit vielen Jahren ein bewährtes Mittel, um Störungen des Bewegungsapparates – wie z.B. Verletzungen, Krankheiten oder Übergewicht – zu mindern.
Die Aquatherapie beruht auf dem Prinzip, dass ein Körper im Wasser Auftrieb erfährt. Die auf den Bewegungsapparat einwirkende Gewichtskraft wird somit reduziert und der Schmerz unmittelbar im Training gelindert. Gleichzeitig erhält der bewegte Körper einen gewissen Widerstand, sodass die Gelenke und das Skelett des erkrankten Hundes nicht überbeansprucht werden. Bewegungsabläufe können somit beübt werden. Zeitgleich wird die Muskulatur schonend und effektiv aufgebaut sowie mobilisiert und massiert.
Die Wassertemperatur kann individuell angepasst werden und liegt in der Regel zwischen 25 und 30° C. Die Trainingsdauer variiert zwischen einer Dauer von wenigen Minuten beim alten oder frisch operierten Tier bis hin zu 30 Min. beim gesunden Sporthund. Das Unterwassertherapielaufband bietet somit als Trainingsgerät vielfältige Einsatzgebiete und durch die vorhandenen Ausstattungsmerkmale verschiedene Möglichkeiten mit dem Patienten zu arbeiten, wie z. B.

  • automatische Schrägstellung während des Trainings für die Bergauf- und Bergab-Simulation.
  • Gegenstromanlage, dadurch hat man die Möglichkeit die Therapiegegebenheiten zu intensivieren und zu erweitern – insbesondere für Sporthunde zum Auftrainieren.
  • Wasserniveauregulierung
  • PC-Programm zur Aufzeichnung und Auswertung des Trainingserfolges.
  • Selbstverständlich wird für jeden Patienten ein individuelles Trainingsprogramm, entsprechend seines Krankheitsbildes und seiner Konstitution, erstellt..

 

Anwendungsgebiete des Unterwassertherapielaufbandes:

  • Hundephysiotherapeutische Behandlungen z.B. bei Krankheitsbildern wie Arthrose, Wirbelsäulenerkrankungen, Bandscheibenvorfällen, Knieverletzungen, Frakturen, Femurkopfresektion, Gelenkersatz, HD, ED oder Patellaluxation
  • Verbesserung des Trainingszustandes > z. B. Ausdauerschulung, Muskelkraft, Koordination, zur Unterstützung bei der Gewichtsreduktion
  • Erhalt und Ausbau des Trainingszustandes z.B. vor Sportwettbewerben und Hundeausstellungen

Wichtig ist auch beim Unterwassertherapielaufband der intensive Kontakt des Therapeuten zum Hund, um ihm Sicherheit zu geben und eventuelle auftretende Fehlbelastungen des Bewegungsapparates zu verhindern..

Ihr Tier braucht physiotherapeutische Unterstützung im Form der Unterwassertherapie? Sprechen Sie uns gerne an!